Qype: Computerspiele Museum in Berlin

Ich habe von der Eröffnung des Computerspielemuseums über die Medien gehört und es stand für mich sofort fest, beim nächsten Berlin Besuch, ist der Besuch ein fester Bestandteil unseres Aufenthalts.

Wie gesagt, so getan. Wir waren schon am Vormittag im Museum, trotz anfänglicher Schwierigkeiten, dieses zu finden. Voller Vorfreude und Enthusiasmus begaben wir uns also nach dem Bezahlen in das Museum.
Es ist nicht groß, aber es standen viele Informationen und so haben wir für uns einen Startpunkt festgelegt und sind nun einfach den Infotafeln gefolgt.

Es war spannend und auch informativ, die Darstellung der vielen Konsolen und PCs und deren Vorgänger war sehr interessant und gut gemacht. Was es nicht schon alles auf dem Markt gegeben hat und das lustig was man schon alles selber gespielt hat, natürlich ist hier ein gewisses Alter vorrausgesetzt. 🙂

Aber nicht nur Spielkonsolen auch über die Köpfe dahinter wurden Informationen preisgeben. Man konnte sich hier schon viele Informationen einholen und somit auch mehrere Stunden verbringen. Wir hätten nie gedacht, dass wir doch gleich mehrere Stunden von dem Museum gefesselt wurden.

Was noch sehr interessant ist sind die Spielautomaten aus den früheren Jahrzehnten, wo man dort die ersten Spiele sogar selber spielen konnte.
Der Aufwand der Inhaber hat sich gelohnt und es hat Spass gemacht das Museum zu besuchen.

Natürlich gibt es an vielen Stellen auch noch Verbesserungswünsche und Ideen. Eine freiwillige Umfrage am Ende des Besuchs kann nur zur Qualitätssteigerung dienen. Teilweise waren die Videos verwirrend oder auch zu leise. Teilweise musste man doch erst lange überlegen wo genau dies jetzt hingehört. Also ich freue mich auf einen erneuten Besuch und hoffe auf viele Verbesserungen seitens der Inhaber. Auch eine Liste mit Wünschen und neue Kategorien wären mit Sicherheit nicht schlecht.

Was ich noch abschließend erwähnen möchte, dass es auch ein Quiz am Ende gab, an diesem man slebstständig teilnehmen konnte. Dies hat uns sehr gefesselt und auch meine Freundin die am Anfang nicht davon überzeugt war hat sich über den Besuch gefreut und würde auch nochmal mitkommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.