Qype: TOMASA in Berlin

Wir waren zum Abendessen im Tomasa und wollten uns etwas gönnen.
Der Innenbereich sieht auf den ersten Blick nicht schlecht aus, doch wenn man genau hinsieht, denkt man sich, dass man auf einer Baustelle gelandet ist. Im Lokal etwas verdeckt aber trotzdem für die Gäste sichtbar stand eine große Leiter zum ausziehen. Überall standen Putzmittel, sogar ein Wischeimer haben wir gesehen. Als ob die Putzmannschaft nicht fertig geworden ist und morgen früh weiter macht. Solche Sachen gehören einfach nicht in ein Lokal.

Wir haben uns nicht daran gestört und wollten das Essen trotzdem probieren.
Hier wurden wir dann doch überrascht, wir hatten Speisen mit Fisch, Fleisch und deren Beilagen.
Das Fleisch und auch der Fisch waren sehr gut und waren auf den Punkt gebraten. Die Beilagen sind verbesserungswürdig, leider haben diese nicht wirklich geschmeckt und dass war am ganzen Tisch so.
Da es aber einen super leckeren und frischen Salat mit einem leichten Dressing dabei gab, konnte man die Beilagen dazu essen.

Die Bestuhlung ist leider nicht so bequem, dass man sich auch nach dem Essen noch im Lokal aufhalten möchte, wir sind nach dem Essen dann auch recht schnell gegangen.
Die Bedienung freundlich aber lustlos was wir auf jeden Fall auch an Nachbartischen mitbekommen haben. Aber ansonsten ein schöner Abend. Durch die ganzen negativen Eindrücke haben wir uns auf 3 Sterne geeinigt, aber mit einem Auge zugedrückt. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.